C+M+B+2013

20130102-173438.jpg

Licht und Farben
Der zentrale Text des kommenden Sonntags: „Mache dich auf, werde licht! denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des Ewigen geht auf über dir“. Ermunterung dafür, in jenem farbigen Glanz zu erscheinen, den man im Zusammenspiel mit dem ewigen Licht selber hervorzubringen im Stande ist.
Die drei magischen Könige aus dem Morgenland folgen dem Anschein nach goldenen Himmelsphänomenen, weil sie für das Unten auf der trüben Erde etwas Ähnliches suchen. Das Faszinierende, – sie werden fündig und gelangen in einem Stall zum Wesentlichen. Morgen feiern wir ihren Tag: Dreikönigstag. In Wittenberg hat man übrigens immer schon gern nach den Sternen gesehen und für sie gerechnet. Johann Gottfried Galle aus Radis entdeckte den Neptun und Philipp Melanchthon fuhr immer hinaus nach Pratau, um die Mondfinsternisse zu betrachten, die er dann besang. Der Himmel hat was mit uns zu tun. Freilich, und wir haben etwas mit dem Himmel zu tun! Es gibt natürlich auch viele erloschene Menschen unter uns. Denen ihren Glanz zurückzugeben – gehörte das nicht auch zum Job der Kirche? Nicht nur auf die Schatten hinzuweisen, die wir alle unweigerlich machen, sondern den Glanz zurückzugeben. „Du bist ein König. Sei dessen würdig. Ach – was sag ich da, Du bist ein Stern! Leuchte! Reflektiere. Gib das Licht weiter, das auf dich fällt“. Viel Zeit vergeht oft damit, dass Gründe dafür gesucht werden, warum der Mensch nicht leuchten kann: Zuviel Licht sei Hohn und Spott jenen gegenüber, die unverschuldet im Dunkeln leben mussten. Die drei Könige ziehen allem Jammer zum Trotz durch die finstersten Winkel und singen. Schauen zum Himmel, kontrollieren ihren Weg mit Hilfe der Bewegungsparameter uralter Sterne, rechnen und glauben – und machen auf diese Weise große Erfahrung. Beneidenswert. Mache Dich auf für das Licht. C+M+B+2013

Ihr Kommentar (Name, Mailadresse und Webseite können leer bleiben)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s