vom Spiel …

20140713-114651-42411541.jpg

Abseits …
Nach dem Pfingstfest begannen wir wieder, uns ernsthaft mit dem Ball zu beschäftigen, den wir seinerzeit von den römischen Legionären erhalten hatten.Zu diesem Zweck erwählten wir aus der Menge der Leute vor den Stadt-Toren elf Männer. Auch unsere Zahl war ja auf elf zusammengeschrumpft. An alle Namen kann ich mich freilich nicht mehr erinnern. Nur Ibn Hazm, Abu I Qasim und Yaqub Ibn Ruschd sind mir im Gedächtnis geblieben. Die drei setzten uns besonders hart zu und gewannen auf einfachste Weise manches Spiel. Einer von ihnen platzierte sich direkt vor unserem Tor, und wartete dort nur darauf, wie er mit Leichtigkeit den Ball ins Netz treten mochte, ohne sich mit uns vorher besonders messen zu müssen. Durch Eingebung des Geistes kam dem alles bezweifelnden Thomas die Idee, dem Spiel eine neue Regel zu geben. Er rief: „Freunde, hört her!“ Alle wandten sich ihm zu und er fuhr fort: „Lasset uns in Zukunft anders miteinander verfahren. Nicht stehe ein Gegner, wenn er den Ball von seinem Gefährten zugespielt bekommt, soweit abseits, dass zwischen ihm und dem Tor der anderen Mannschaft kein weiterer feindlicher Spieler mehr läuft. Lasset uns eine solche Situation verabscheuen und sie „Abseits“ nennen!“ Keiner antworteten ihm – denn niemand hatte überhaupt nichts verstanden. Da malte er uns mit einem Stöckchen das, was gemeint war, in den Sand und erklärte es noch einmal genauer, bis der Letzte die Sache endlich begriffen hatte. „Abseits, abseits, abseits!“ riefen wir nun alle und von Freude erfüllt. Denn Erkenntnis ist ein hohes Gut – und Freude zieht in diejenigen ein, welche erkennen, dass sie erkannt haben. Nach unseren gemeinsamen Spielen saßen wir oft lange beieinander. Wie leicht ist es doch, einen Menschen ins Abseits zu stellen, oder selber ins Abseits zu geraten. Wir gelobten, einander weder zu nah zu treten, noch uns endgültig aus den Augen zu verlieren.

Ihr Kommentar (Name, Mailadresse und Webseite können leer bleiben)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s