Petrus auf den Wogen

bildschirmfoto-2017-01-23-um-19-21-57

Hinaus hat heut in´s Einsame entzogen
sich Jesus seiner Jünger Zwölferschar.
Vom See zum Strande wandern sacht die Wogen,

er aber zum Gebirge hin. Es war
schon Abend. Draußen ist er ganz alleine,
im Glanz von Berenikes Sternenhaar.

Dort droben ist die Klarheit, ist die Reine.
Und Stille ward. Nur manchmal ruft ein Tier.
Es redet Gott zu ihm vom Ölbaumhaine,

im Hauch des Windes, lieblichem Zephyr.
Die Jünger steigen unten in die Boote,
er leiht von oben sorglich sein Visier.

Der Wind schlägt um. Schnell kommt man aus dem Lote:
Und rudert wild verzweifelt. Hört ihr Schrein!
Schon viele riss das Meer sich zu – als Tote.

Der starke Sturm holt sie gewaltig ein.
Da steigt er zu den Freunden auf die Wellen,
zu schreiten drauf, als wär es fester Stein.

Und leicht zu wandeln über alle Dellen,
wird er den Freunden sich als Helfer stellen.

Am Festland regen Hähne das Gefieder,
die Sonne rüstet sich zu rollen ihre Bahn.
Den Jüngern fährt ein Schrecken in die Glieder,

Gestalten kommen, glauben sie, heran.
Die Nacht ist aus, zur vierten Wache wendet
die Finsternis den Tag, als sie ihn sah´n,

am Horizont, dort wo das Wasser endet,
seltsames Schreiten auf die Rudrer zu.
„Gespenster!“ schreit man. Jesus aber sendet

die frohe Botschaft ihnen: „Gebet Ruh.
Ich bin es, Freunde. Lasset das Gezitter.
„Du, Herr?“ ruft Petrus „Wirklich bist das du?

Der Unheil enden kann, sogar Gewitter?
So heiß mich zu dir kommen auf dem Braus.“
„Dann komme!“ sagt Herr Jesus seinem Ritter.

Und Petrus springt mit Mut zum Boot hinaus.
Doch als er spürt der Wasserstrudel Schrauben,
da reißt des Helden Mut und Angst wird draus.

„Ich sinke, Herr! Das Meer will mich dir rauben!“
„Nimm meine Hand. Und Anker wird dein Glauben!“

Ihr Kommentar (Name, Mailadresse und Webseite können leer bleiben)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s