auf der Wiese

Es hieß, die Seele würde,
in dieser besonderen Gegend,
Gelegenheit haben,
sich wieder zu finden.
Im asphodelischen Garten!

Aus Ewigkeiten
heraus
ins Zeitliche tretend,
um neu zu beginnen.

Es könnte auf jeder Wiese geschehen.
Es könnte auch diese Wiese sein.

Der Skulpturenpark selbst ist eine etwa 20 Hektar große Wiese mit Bachlauf und Waldstücken, teilweise von Schafen beweidet – und verschiedenen im Laufe der Zeit entstandenen Skulpturen. Sie sind herzlich eingeladen, zu uns zu kommen. Autos können gut im Ort geparkt werden, Menschen mit Gehbehinderungen können bis aufs Gelände fahren.

„Die Welt muss romantisiert werden. So findet man den ursprünglichen Sinn wieder. Romantisieren ist nichts als eine qualitative Potenzierung. Indem ich dem Gemeinen einen hohen Sinn, dem Gewöhnlichen ein geheimnisvollen Ansehn, dem Bekannten die Würde des Unbekannten, dem Endlichen einen unendlichen Schein gebe, so romantisiere ich es.“ (Novalis)